Die Welt

Der Geschmack marokkanischer Minze, der den Dip unverkennbar macht. Der frische norwegische Lachs mit Leichtem Meerrettich Das selbstgekochte Sugo aus italienischen Tomaten, das sanft die Fusilli umhüllt. Und die afrikanischen Kochbananen, die frech aus der Kokos-Curry-Suppe schauen. Alles das, und noch viel mehr ist meine Welt und wir alle sind ein Teil von ihr. Wir... Weiterlesen →

Wer hilft den Kranken und Alten?

Eine Bitte vorab: Wer diesen Beitrag teilt, hilft helfen... danke! Wie der Eine oder Andere von Euch weiß arbeite ich zwar in Hamburg, lebe aber mitten im Nirgends. Und so schön die Natur ist, so natürlich und brutal ist sie leider auch manchmal. So kommt es vor, dass man morgens aufnahm Weg zum Auto einen... Weiterlesen →

Ist böse schlimmer als sehr böse?

In Tagen, in denen unser Recht mit Füßen getreten wird und die politische Mitte von ganz rechts außen immer mehr unter Druck gesetzt wird, machen einige Bürge sich Sorgen um unser aller Zukunft. Wiederholen sich Zeiten, in denen die dunkle Seite der Macht zeitweise der Geschichte übel mitgespielt hat? Doch dann ist steht da plötzlich der Endboss... Weiterlesen →

Bester Freund und ärgster Feind

Drei wahre Naturgewalten der Psyche sind der Glaube, die Liebe und die Hoffnung. So schwer Dein Weg grad' seien mag, sie führen Dich bis zum sonnigen Tag. Doch auch die blutigsten Kriege, die hässlichsten Streitereien basieren oft auf einem der Dreien.   Insbesondere in diesen kriegerischen Zeiten, wünsche ich uns, dass jeder, der das hier liest oder teilt die... Weiterlesen →

…die Wahrheit und nichts als die Wahrheit!?

Ab sofort findet Ihr diesen Blog auch unter www.isso.blog . Diese Adresse kann man sich einfacher merken 🙂 Natürlich funktioniert die bisherige Adresse auch weiterhin. Vereinzelt kann es noch Fehlermeldungen durch die Umstellung der DNS Server geben, dies sollte bis heute Mittag aber vorbei sein. Weiterhin viel Spaß beim Lesen und danke für das viele Feedback und Eure... Weiterlesen →

Müssen alte Tiere entsorgt werden?

In unserer Wegwerfgesellschaft machen einige Menschen leider noch nicht mal vor Tieren halt. So kommt es vor, dass beispielsweise so etwas geschieht: "…diesem schenkte sie 20 jahrelang Jahr für Jahr, ein klasse Fohlen nach dem anderen, welche er teuer verkaufte. Als Miranda zwei Jahre hintereinander eine Totgeburt hatte, wollte ihr Züchter sie einfach beim Schlachter... Weiterlesen →

Sozialkritisch und immer noch aktuell

EIGENTLICH poste ich ja hier keine Lieder und Texte, aber wenn man sich diesen Text mal ansieht,  ist er fast zu 100% aktuell und bewegend. Also muss ich ihn mit euch teilen, ob ihr wollt oder nicht 🙂 Vorsicht es ist Deutscher Rap und das auch noch halb Oldschool. Der Titel wurde kurz nach dem 11.09.... Weiterlesen →

Die Normalitäts-Theorie

Durch eine Bemerkung in meinem Umfeld wurde ich darauf aufmerksam, wie normal ich bin - oder war es unnormal? Wo genau hängt die Messlatte dafür und wer legt fest, wie hoch sie wo hängt? Natürlich gibt es mit Sicherheit meterweise Literatur zu diesem Thema, doch mir kam in den Sinn die Frage nicht nur zweidimensional zu stellen, sondern dreieinhalbWeiterlesen … bis vierdimensional! WAS ist WANN und WO normal?

Der Glückskatalysator #4 – Auf zum großen Sprung

In diesem vierten und vorerst letzten Teil dieses Beitrages, möchte ich eingangs auf die Begrifflichkeit Katalysator eingehen. Sicher kenn jeder von uns den "Kat" beim Auto und vielleicht weiss der eine oder andere, dass er irgendwie die Luft weniger verpestet aus der Auspuffanlage rauslässt. Ich habe das Internet befragt Meinem Verständnis nach hat ein Katalysator die Eigenschaft eine Reaktion so zu beeinflussen, dass sie mit weniger Aufwand oder Energieverbrauch zum gewünschten Ergebnis führt (sorry, ich bin kein Chemiker). Das entscheidende ist, ein Katalysator verbraucht sich nicht. Dies bedeutet im übertragenden Sinn, wenn man ihn gefunden hat, ist...

Mach’s wie der Hund – 4 Regeln für den Weg zum Erfolg

Ein Hundeleben - oder doch nicht? Ihr Leben unterliegt wenigen, klar definierten Regeln. Für mich ist dies ein klarer Vorteil, denn wir Menschen haben uns durch so viele Gesetze, Richtlinien und Verhaltenscodexe derart unübersichtlich eingeschränkt, dass wir in kaum einer Situation wissen, wo wir stehen und wie andere zu uns stehen....

Raum für die Liebe

Nach jahrelanger Hatz und Suche, war ich so müd' und grau. Ich hab' den Gedanken verschmissen, über das Leben mit fester Frau. Loslassen, fußfassen; einfach mal etwas zulassen. Tom Peters sagt "Kein Wachstum ohne Wandel". Aber ist Liebe kein Handel. Doch durch den Raum, der mich nun umgibt, ist jetzt Platz, dass man mich liebt.... Weiterlesen →

Die Gefahr des Fremden?

Es klopft und vor der Tür steht ein Fremder… Andere Sprache, andere Sitten und gehüllt in ferne Gewänder. Er bittet um Hilfe und lächelt mich an. Der Dumme sagt: “Er will mich ausnutzen, mit meinem Geld sich fein rausputzen. Seine Sitten und Gebräuche – seh’n für mich aus wie Geheuchel. Der kommt doch nur, folgend... Weiterlesen →

Child of a Refugee

Wär ich Dein Teddybär, gäb´s Kuscheln nun nicht mehr Wenn ich die Sonne wär´ wär meine Wonne leer Wenn ich das Wetter wär, heut´ grau und neblig wär Wär ich ein armer Wicht Dein Mitgefühl Bände spricht. Wenn ich viel Hoffnung brauch Dein Lächeln füllt sie auf Ich bin ein Flüchtlingskind, wir beide Nachbarn sind... Weiterlesen →

"Innerhalb der letzten 15 Jahre ist das Leben viel hektischer geworden. Beruflich wird es anstrengender, weil alles immer durchorganisierter wird. Für das menschliche Miteinander ist immer weniger Zeit und irgendwie reibt man sich auf, um über die Runden zu kommen." So oder ähnlich äußern sich viele, wenn man sie auf diese Themen anspricht. Aber nicht nur... Weiterlesen →

Wer ist mit sich im Reinen?

Ein Mensch ist die Summe seiner verstandenen Erfahrungen… Warum ist er fast nie mit seinem Umfeld oder sich im Reinen? Gleich, wie erfolgreich man gerade ist und wie die Muse einen küsst, es ist nicht gut genug oder zu viel! Sicher jeder von uns hat sein Päckchen zu tragen, das ihm sein Elternhaus, die Lehrer in der Schule, die Exfreundin oder der Chef mitgegeben haben. Nun denn... den Rucksack geschultert und den Weg weiter gehen. Während der Pausen nehmen wir ihn ab und schauen uns von Zeit zu Zeit an, was sich da so alles angesammelt hat. Nach und nach erkennen und verstehen wir,

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑