Zitat des Tages – Tränen

Meine Oma redet selten über Krieg und andere Traumata. Sicher hat sie in ihrem Leben viel Leid erlebt und gesehen. Als wir ein Mädchen sahen, dass unglaublich unglücklich war und resigniert wirkte, reflektierte sie später: Unterdrückte Tränen oder Schreie sind die schlimmsten. Sie fressen Dich von innern auf. Dem habe ich leider weder etwas milderndes... Weiterlesen →

Glücklich sein

Für den der beides nicht hat, sehen Glück und Wohlstand zum verwechseln ähnlich. Und doch gehen sie selten einher. Ich bin dankbar, sie unterscheiden zu können!

Zeiten

Um mich herum, von allen Seiten kommen sie zu mir und verblassen nach einigen Zeiten. Schreckliche und peinliche, sehr traurige, erbauliche. Ich sehe romantische, und welche voller Liebe; aber auch eiskalte und hinterlistig durchtriebene. Ich freue mich euch alle zu kennen. Habt meinen Weg gesäumt, nach einer Weile zogt ihr weiter, so brauchte ich nie... Weiterlesen →

Lange Wege

Lange Wege, unendliche Zeiten. Große Tiefen und beeindruckende Weiten. Alles Physik und Regeln unterworfen. Wer sie annimmt, wird eher kleine Dinge als Schatz bei sich horten. Doch ein Gedanke, ein Gefühl und auch ein Traum, wachsen dagegen auf einem anderen Baum. Und trotz aller Physik und aller Regeln, bringen sie mit unzähmbarer Macht häufig etwas... Weiterlesen →

Zitat des Tages – Großer Schmerz

Liebe Oma, mit 91 Jahren hast Du viel erlebt. Es gab viele gute Zeiten, aber auch harte Prüfungen… Großer Schmerz weint leise Nachts ins Kissen. Er sitzt tief und bleibt ein Leben lang beschissen. Schön daß Du trotz allem Dein Lachen bewahrt hast!

Zitat des Tages – nachhaltiges Glück

Viele von uns kennen das vielleicht auch: Ein Freund von mir hat immer wieder neue Beziehungen, die dann bald tragisch enden. Und immer wieder findet er eine ähnliche neue Freundin. Meine Oma sagt: Wenn Du beim Kochen immer die selben Zutaten wählst, kannst Du zwar variieren, aber letztlich kommt immer das Gleiche dabei raus. Wenn... Weiterlesen →

Der Augenblick

Wunderschöne Augen aus fernem Land funkeln mich an. Was sie sagen ist wunderschön, der Blick lässt Zweifel untergeh‘n. Du reichst mir Deine Hand. Ab diesem Moment, verknüpft uns ein traumhaftes Band.

Rezept – Liebe

Man macht sich Gedanken, legt sich alles zurecht. Große Pläne, die Umsetzung bislang gar nicht mal schlecht! Die Zutaten passen, doch, sollte keine fehlen. Das Rezept der Liebe - Fehlt etwas, kannst Du nur noch versuchen den Stil des Scheiterns zu wählen.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑