Zitat des Tages – Großer Schmerz

Liebe Oma, mit 91 Jahren hast Du viel erlebt. Es gab viele gute Zeiten, aber auch harte Prüfungen… Großer Schmerz weint leise Nachts ins Kissen. Er sitzt tief und bleibt ein Leben lang beschissen. Schön daß Du trotz allem Dein Lachen bewahrt hast!

Werbeanzeigen

Hoffnungslosigkeit

Dunkle Nacht, liege noch wach, der Tag lastet noch schwer. Heut´ morgen, noch alles ganz rosig gedacht, doch die Gedanken versanken im Meer. Gedankenmeer, das Fass der Optionen leer, bitte Morgen, gib mir die Hoffnung wieder her.

Zitat des Tages – Die Aussage

Als Kind habe ich nicht genau verstanden, was sie damit meinte. Vielleicht hat sich dieses Zitat von ihr deshalb besonders bei mir gefestigt, Halte den Mund, wenn Du reden willst! Verschaffe Dir Gehör, wenn Du etwas zu sagen hast. Plauschen mag meine Oma, aber Geschwätz war ihr immer schon zuwider. Danke Oma!

Zitat des Tages „Handeln“

Der Eine oder Andere von Euch kennt meine Oma ja schon. Ich bin in mich gegangen und es ist erstaunlich, was sie mir im Laufe der Zeit mit auf den Weg gegeben hat… Handle nach Wissen, nicht nach Glauben. Der Urheber dieser Weisheit ist mir leider unbekannt. Aber recht hat er.   Damit es keine... Weiterlesen →

Wissen

Gesegnet sind diejenigen, die wissen was sie tun und mit dem Tun anderer umzugehen wissen. ©Patrick H.

Bester Freund und ärgster Feind

Drei wahre Naturgewalten der Psyche sind der Glaube, die Liebe und die Hoffnung. So schwer Dein Weg grad' seien mag, sie führen Dich bis zum sonnigen Tag. Doch auch die blutigsten Kriege, die hässlichsten Streitereien basieren oft auf einem der Dreien.   Insbesondere in diesen kriegerischen Zeiten, wünsche ich uns, dass jeder, der das hier liest oder teilt die... Weiterlesen →

verlorene Liebe

Die Liebe ist wie eine Orchidee. Wer ihr ein warmes zuhause gibt, sie täglich pflegt, kann sie in voller Pracht genießen. Ungeliebt verliert sie ihre Blüte und es wird ein schwerer Weg, sie zurück zu zaubern.

Die böse Fratze der Zeit

Die Zeit ist wunderschön, doch warum kann ich sie nicht halten? Sie eilt rastlos voran entgegen allen Gewalten. Ich hab sie so nie gesehen, doch hört' ich von Gestalten, dass sie haben sie gesehen mit der hässlich Fratz, im Kampf gegen die Alten. Ich liebe die schöne, die sonnige Zeit, doch erspart bleibt mir die Fratz... Weiterlesen →

Child of a Refugee

Wär ich Dein Teddybär, gäb´s Kuscheln nun nicht mehr Wenn ich die Sonne wär´ wär meine Wonne leer Wenn ich das Wetter wär, heut´ grau und neblig wär Wär ich ein armer Wicht Dein Mitgefühl Bände spricht. Wenn ich viel Hoffnung brauch Dein Lächeln füllt sie auf Ich bin ein Flüchtlingskind, wir beide Nachbarn sind... Weiterlesen →

Nichts verschwindet

In meinem Kopf hinter grauen Schwaden verstaut liegt das Leid, gesehen vor Jahren Schnell weiter Oberflächlich Abstand - wieder heiter Vergnügen kommt und leuchtet heller als dunkles Grau aus meinem Keller Doch in der Nacht - ohne Bedacht wird Tag verdaut, das Grauen entfacht.

Ob mit dem Fahrrad, oder zu Fuß mit dem Hund, in der Natur kann ich an besten abschalten. Nach einer Stunde Zeit mit mir und den Elementen habe ich so viel verarbeitet und bin voller guter Energie und Tatendrang. Ein toller Ausgleich zum stressigen Berufsalltag in der Großstadt. Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende! Patrick

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑