Es gibt kein‘ Weg zurück…

Zwei wunderschöne Lieder (Alin Cohen und. Wolfsheim) befassen sich in unterschiedlicher Form mit diesem Gedanken und doch ist er immer wieder und bei jedem von uns neu…

Tausende Gedanken gibt es bereits zu dem Thema.

Und um den Schluss vorweg zu nehmen:  Ja, es stimmt, aber 😉

Der Volksmund sagt: “Der Mensch ist die Summe seiner Lebensumgebung (Konditionierung) und verstandenen Erlebnisse.“ 

Und, auch wenn ich meine einige Ausnahmen zu kennen, entwickelt sich jeder von uns stetig. Ob weiter oder nicht wäre wertend, daher halte ich hier fest:

Selbst während Du diesen Artikel liest, entwickelst Du Dich. Jeder Gedankengang, der unbequeme Stuhl, die schmerzende Schulter vom Einkäufe schleppen…

Würde sich genau diese Situation (dass Du das hier liest)  morgen erneut stellen, wäre sie anders. Du hättest Dir, damit Du bequemer sitzt, ein Kissen geholt und beim Einkaufen die Fruchtsäfte aus dem Angebot nicht auch noch in den überfüllten Einkaufswagen gelegt, damit die Schulter nicht wieder weh tut.

Worauf ich hinaus will? Wenn sich die selbe Situation erneut stellen würde, hätten Deine Erfahrungen Dich in eine andere Position gebracht und folglich gäbe es eine ganz neue Konstellation an Parametern.

Dadurch dass Du Dich entwickelt hast, reagierst Du heute auf eine Situation anders, als vor einem Monat oder einem Jahr.

Und so geht Dein Weg weiter und weiter, denn es geht immer voran. 

Doch wer sagt, dass man nicht an Orte oder in Situationen kommt, die man bereits erlebt oder kennen gelernt hat. 

Das ist kein Weg zurück, ganz im Gegenteil! Mit heutiger Reife kannst Du die Situation oder den Ort ganz anders wahrnehmen. 

Nirgends steht geschrieben, dass das Leben eine Gerade ist. Durch unser soziales Umfeld und in der Regel geographische Konstante, bewegen wir uns in Kreisen, Elipsen oder ähnlichen Formen und selten ausschließlich gerade voraus. Und so ergibt sich ein „Wiedersehen“ mit Orten, Menschen und Situationen. Nur dass wir alle dann anders sind, als früher und die Karten neu gemischt.

Mein Fazit: Zurück geht nimmer, aber ein Déjà-vu wird nicht zwingend schlimmer.

Spannend! Alles bleibt anders!

Was meinst Du zu diesem Beitrag? ( Bitte Seite Datenschutzerklärung beachten)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: