Wer nicht wählt, wählt Radikale Parteien!

Traditionell gehen prozentual viel mehr Anhänger radikaler oder populistischer Parteien zur Wahl.
Auch wenn es absolut viel mehr Anhänger seriöser oder gemäßigter Parteien gibt, entsteht dadurch, dass diese Wähler häufig nicht wählen eine gefährliche Schieflage in Richtung der Radikal-Parteien.

Hier ein Beispiel:
Würden alle Bürger (also 100%) wählen gehen und von 100000 Wählern 3000 eine radikale Partei wählen, entspräche das lediglich (schlimme) 3%.
Bei einer Wahlbeteiligung von 60% entsprächen die 3000 Stimmen immerhin schon mit 5% der Einzug ins Parlament!

stimmenwertigkeit

Bitte geht unbedingt wählen! Wer nicht weiß, welche Partei, kann einen Smiley oder andere Kunstwerke auf den Wahlzettel malen. Eine ungültige Stimme entspricht einer abgegebenen Stimme! Somit hat man nicht durch sein Nicht-Wählen indirekt die Radikal-Partei gewählt. Besser ist es natürlich aktiv unsere Zukunft durch die Wahl einer Partei mit zu gestalten (das nennt man Demokratie 😉)

Natürlich spielen viele weitere Faktoren in die Verteilung der Stimmen hinen. So ist beispielsweise der Kreis der Erstwähler eine überdurchschnittlich eifrige Wählergruppe. Leider sind viele Erstwähler dadurch, dass sie wollen, dass sich etwas ändert, Protestwähler.
Somit müssen wir durch die Nutzung unseres Stimmrechtes dieses vermeintlich mutige Wahlverhalten überkompensieren.

Protest ist keine Lösung, das sollte spätestens seit 1936 jeder wissen.

Ich hoffe, eine Anregung gegeben zu haben und ich hoffe, wir treffen uns an der Wahlurne!

Teilt diese Beitrag gerne, jede Stimme zählt!

Advertisements

15 Gedanken zu “Wer nicht wählt, wählt Radikale Parteien!

  1. elisabethsgeschichte

    Habe eben die Wahlunterlagen angefordert, weil ich am Wahltag nicht im Wahlbezirk bin🙂
    Das Wählen lasse ich mir nicht entgehen, sonst habe ich das Gefühl, eine wichtige Sache nicht wahrgenommen zu haben. Außerdem darf ich dann ungehemmt meckern, wenn mir die Politik nicht paßt😊
    LG Elisabeth

    Gefällt 1 Person

    1. Nein und es ist keine These. Wer keine radikalen Parteien unterstützen, die anderen aber auch nicht so recht will, oder sich nicht entscheiden kann, gibt einfach eine ungültige Stimme – also ein „Ich weiss nicht“ ab.
      Das entspricht einer Enthaltung und verzerrt das Wahlbild nicht.

      Gefällt mir

      1. So schaut es aus. Ich mag diese (fanatischen) Extreme nicht. Mir ist es wirklich schleierhaft wie vor allem Frauen die AfD & Co. wählen können. Bei dem Wahlprogramm kann einem schlecht werden und ich werde ganz sicher keine Partei wählen, die mir das Recht auf eigene Bestimmung über meinen Körper nehmen möchte. Denn ob, wann und wie eine Frau Kinder bekommt oder eben nicht, ist ganz alleine ihre Sache. Das war nur ein Punkt, ich könnt jetzt schon wieder Romane schreiben.

        Gefällt mir

Was meinst Du zu diesem Beitrag?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s