Eine Macht die Kriege entfacht

Wegen ihr wurden Kriege geführt, Menschen zerbrachen und andere verachtet.
Geprügelt, betrogen, manchmal auch weit weg gezogen.

Doch über Weiten und Zeiten, sie zeigt auch ihre wohligen Seiten.

Sie kann Flammen entzünden, das Gehirn lässt sie erblinden. Doch schafft sie auch dieses Gefühl von ultimativem Glück; nur wahre Liebe Dich so verzückt.


PS: Darf ich Euch fragen, was Euer emotionalstes Erlebnis in Sachen Liebe war? Ist sie Euch widerfahren? War es Geburt, Betrug, lodernde Liebe beim Kennenlernen? Tiefe bedeutungsschwere Liebe beim „Ja“?

Ich war überrascht ob meiner Antwort…

————————-
Danke an Gerhard Gellinger für das schöne Bild auf Pixabay.

Advertisements

15 Gedanken zu “Eine Macht die Kriege entfacht

  1. Elisabeth Berger

    Ein schöner Beitrag über die Liebe und ein passendes, herzerwärmendes, obersüßes Bild dazu☺️
    Meine emotionalsten Erlebnisse waren sicher die Geburten meiner Kinder und die Hochzeit mit deren Vater, meinem Mann.
    Dann möchte ich ein emotionales Erlebnis erzählen, das mich allerdings immer noch sehr in der Seele schmerzt und auch nie aufhören wird. Mein Hund Ron starb vor zwei Jahren, die letzten Momente mit ihm und seiner Pfote in meiner Hand, seinem Ronny-Geruch und seinen weichen Ohren an meinem Gesicht, werde ich nie vergessen. Seltsam, es waren so viele Tode und so viele traurige Begebenheiten in der nahen Familie, aber keiner riß so viel von meiner Seele mit, wie Ron’s Weggang.
    Danke, lieber Patrick, für den Post.
    LG Elisabeth

    Gefällt 4 Personen

  2. Dankeschön Elisabeth, für die Blumen 🙂

    Ich finde es erstaunlich, wie tief die Bindung zu einem Haustier (oder besser Weggefährte) sein kann. Unser Tiak ist vor 3 Jahren gestorben und rührt uns, wenn wir Videos von ihm sehen auch immer noch zu Tränen, sorgt aber auch in vielen Situationen für ein glückliches Lächeln, wenn wir an die vielen schönen Momente denken.
    Liebe Grüße
    Patrick

    Gefällt 2 Personen

  3. Das Gedicht ist wunderschön! ❤ Und das Bild auch. Man kann förmlich die Mutterliebe sehen. Selbst ein so robustes Tier wie ein Nashorn, hat tiefe Empfindungen zu seinem Kind. 😀 Ich finde jede Liebe ist einzigartig. Ich wünsche es jedem, dass er sie wenigstens einmal in seinem Leben kennen lernt. ❤ Wer nicht fähig ist zu lieben, versäumt so viel.
    LG Susanne

    Gefällt 3 Personen

  4. So wie Du es formuliert hast, so sehe ich das auch mit der Liebe. Und sie entfacht nicht nur Kriege im außen sondern erst recht im Inneren. Deine letzte Frage fand ich sehr spannend. Ich trage diese stillen und wunderbaren Momente voller Liebe bei den Geburten der Kinder und auch die Hochzeit im Herzen und natürlich auch die schmerzhaften Momente der Trennung. Aber wirklich in aller Heftigkeit und Emotionalität ist mir ein Moment eingebrannt, der schon fast 30 Jahre her ist. Wie genau der ablief, erspare ich lieber, nur soviel: ich wurde von meinen Eltern vor die Wahl gestellt, mich zu entscheiden zwischen der Liebe zu meiner Familie und der zu meinem ersten Freund und späteren Mann. Ich fühlte mich ohnmächtig, zerrissen, hilflos und unter Druck. Und das, obwohl meine Familie mich kannte, genau wusste, wie wichtig mir Freiheit (auch in Entscheidungen) war, und wie stur und verletzend ich reagieren konnte. Den Rest kann man sich denken.

    Schönes Foto ❤️

    PS: Deinen Fellnasen geht’s hoffentlich gut😃.

    Gefällt 3 Personen

  5. „Wer nicht geliebt hat, hat nicht gelebt“ – Genauso ist es lieber Patrick 🙂 Alle Erfahrungen mit der Liebe sind wertvoll. Sie macht uns stark und schwach zugleich. Ich könnte gut auf den ein oder anderen Herzschmerz verzichten – gerade was den Tod von geliebten Menschen und Tieren angeht – aber letztlich machen auch diese uns zu den Menschen die wir jetzt sind.

    Liebe Grüße, Frauke

    Gefällt 2 Personen

    1. Huch, ich sehe meine Antworz auf Deinen Kommentar gar nicht. Also noch mal… 🙂

      Ich meinte das mit dem entfachen wahrscheinlich anders als Du.
      Ich dachte an Helena und diverse andere Beispiele, wo Kriege im Großen oder auch Kleinen aufgrund verschmäter oder falsch verstandener Liebe geführt wurden.
      Natürlich hat die Liebe selbst nir indirekt Schuld, aber ist dennoch das Zündholz.

      Liebe Grüße
      Patrick

      Gefällt 1 Person

Was meinst Du zu diesem Beitrag?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s