Dein Freund

Hinter seiner harten Rinde, verspinnt sein Hirn Worte zu einem Gebinde.
Sie bewegen sanft Gefühle in deinem Bauch, so ist es gut, er will es es doch auch.

Du wirst ganz weich, Dein Herz zerflossen, reiht er dich ein zu Eidgenossen.

Marschiere los in Stiefeln und mit wildem Gegröhle. Aus deiner Heimat wird bald wieder eine Höhle.

Dann sitzt du da und dir wird klar, die braune Sauce war gar nicht wahr.
Kommentar von Autor: Warum hört es nicht auf? Haben wir nicht aus der Vergangenheit gelernt?
http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2016-08/rechte-gewalt-straftaten-fluechtlingsunterkuenfte-bka

 

Ich bin gegen das Vergessen
https://sckling.wordpress.com/portfolio/gegen-das-vergessen/

Advertisements

6 Gedanken zu “Dein Freund

  1. Pingback: Teilnahme am Projekt „Gegen das Vergessen“ | Querdenkende

Was meinst Du zu diesem Beitrag?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s