Ich habe Dich so gehasst!

Ich habe Dich gehasst, für das was Du getan hast.
Ich habe geweint, wegen dem was Du nicht gesagt hast.
Ich habe Dich verachtet, für die Meinung, die Du vertreten hast.
Ich habe über Dich nachgedacht und mich mit Dir beschäftigt.

Nun verstehe ich Dich!
Ich heiße nicht alles gut, habe aber nun Verständnis für Dich.
Wir werden keine Freunde, aber ich toleriere Dich.

Nähe und Verständnis sind Zutaten, um Frieden zu finden.

 

Advertisements

13 Gedanken zu “Ich habe Dich so gehasst!

    1. Patrick H.

      Kannst Du Dir aussuchen: Ich vermute, dass jeder das so kennt – und eventuell hat sich noch nicht jeder mit seinem „Stein des Anstoßes“ auseinandergesetzt…

      Inspiriert wurde ich allerdings durch einen Verwandten.

      Gefällt 2 Personen

    1. Patrick H.

      Ich meine, dass es gut ist, sich mit den Dingen intensiv auseinander zu setzen, die man hasst oder bemerkenswert negiert.

      Wer die Gedanken seines Gegenübers nachvollziehen kann, ist in der Lage ihm zu vergeben oder ihm arg zu zusetzen.
      In der Regel wird Zweiteres unnötig…

      Gefällt 1 Person

Was meinst Du zu diesem Beitrag?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s