Child of a Refugee

Wär ich Dein Teddybär,
gäb´s Kuscheln nun nicht mehr

Wenn ich die Sonne wär´
wär meine Wonne leer

Wenn ich das Wetter wär,
heut´ grau und neblig wär

Wär ich ein armer Wicht
Dein Mitgefühl Bände spricht.

Wenn ich viel Hoffnung brauch
Dein Lächeln füllt sie auf

Ich bin ein Flüchtlingskind,
wir beide Nachbarn sind

PS: Danke an alle Menschen da draußen, die bereit sind sich etwas zurück zu nehmen und das geben, was unsere Großeltern vor 70 Jahren bekommen haben. -Hilfe und Nächstenliebe.

 

PPS: Ich bin „GEGEN DAS VERGESSEN“ und hoffe, diese Zeilen helfen dabei!

Pingback: https://sckling.wordpress.com/portfolio/gegen-das-vergessen/

Advertisements

4 Gedanken zu “Child of a Refugee

  1. Patrick

    Vielen Dank für die Blumen! Mir gefällt die Wendung durch Zuwendung sehr gut. leider ist sie nicht so rund geworden, wie gewünscht. Aller Anfang ist schwer. Es war mein zweites Gedicht 😉

    Gefällt mir

Was meinst Du zu diesem Beitrag?

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s